Alle Beiträge, die unter Health gespeichert wurden

Mindful Kids – spirituelle Unterstützung bei ganz normalen Kita-Krankheiten

In der Reihe „Mindful Kids“, die ich gerade heute durch einen Gedankeneinschub spontan gegründet habe, möchte ich kleine Einblicke geben, wie ich Spiritualität auch mit meiner Familie und insbesondere natürlich mit meinen Kindern lebe. Je nach Situation, ob die Kinder krank sind, besorgt, wütend, unruhig, aufgedreht, schlaflos überlege ich, wie ich ihnen außer mit natürlich Worten und Berührungen meinerseits, helfen kann. Oft schicke ich z.B. bei Krankheit viele Gedanken ins Universum, die Kraft spenden und Heilung bringen sollen. Ich rezitiere dann manchmal leise für mich, dass alles so ist, wie es sein soll und dass Kinder aus einer Krankheit gestärkt hervor gehen können. Ich schicke ihnen in Gedanken Heilung und Trost, während ich ihren Kopf oder Rücken streichle. Not so spiritual aber trotzdem eine kleine, großartige Hilfe: Globuli Da gerade eines meiner Kinder krank ist, beginne ich die Reihe also mit spiritueller Unterstützung bei Kinderkrankheit. Fieber sehen wir hier persönlich als eine großartige Unterstützung des Körpers und trotzdem ist es natürlich zuweilen sehr unangehm für die Kleinen und sollte eine gewisse Grenze sicherlich nicht überschreiten. …

Für’s Tanzen ist es nie zu spät – Warum es Sinn macht auch jenseits der 35 noch mit Tanzen zu beginnen

Stehst du manchmal morgens auf und hast das Gefühl du bist ca. 10 cm geschrumpft, ein Lastwagen hat dich überfahren und deine Laune ist bei -200? Deine Kinder, falls du welche hast, erscheinen dir seeehr langsam bei einfach allem, und das obwohl du sie pünktlich irgendwo hinkutschierten musst? Nun, deinen Kindern kann ich leider nicht das Gemütliche am Morgen nehmen, aber dir können wir einen gesünderen Schlaf und mehr Energie verleihen. Wie das gehen soll? Mit Tanz natürlich!! Tanz hat eine unglaubliche Wirkung auf uns Studien haben gezeigt, dass das Tanzen Einfluss auf unsere kognitiven Fähigkeiten nimmt, uns entspannter macht, uns heilen kann. Es gibt sogar Studien, die zeigen, dass Tanztherapien bei unheilbaren Krankheiten eine Rolle spielen können. Eine Patientin mit multipler Sklerose konnte beispielsweise durch Tanztraining nach kurzer Zeit auf eine, von insgesamt zwei, Gehilfen verzichten. Weiterhin wurde Tanz schon bevor die Menschen überhaupt schreiben oder lesen konnte, als Mittel für Wohlbefinden und Heilsamkeit eingesetzt (Levy, 1988). Beim Tanzen können wir Gefühlen Kraft und Ausdruck verleihen. Wir setzen Emotionen frei, wir machen uns frei …