Monat: April 2018

Holy shit! Die katholische Kirche und ich – oder: Warum Kirche nichts mit Spiritualität zu tun haben muss

Für viele von uns klingt Spiritualität erstmal nicht so toll – sofort kommen im Kopf Verknüpfungen hoch, die mit Gott, Religion, Esoterik und Kirchen zu tun haben. Dass Spiritualität in Wirklichkeit jedoch etwas ganz anderes sein kann, das musste und durfte auch ich im vergangenen Jahr lernen. Eins ist klar: In den letzten Jahren ist Spiritualität wieder salonfähig geworden, all dies durch zahlreiche Blogs und Websites, die sich vor allem mit Yoga beschäftigen. Doch muss ich ein Yogi sein, um spirituell zu sein? Die Antwort auf diese Frage ist ganz klar nein und vor allem gibt es nicht die eine Version von Spiritualität. Jeder Mensch lebt und liebt Spiritualität ganz indiviuell und anders. Meinen eigenen Weg zur Spiritualität bin ich vor allem im letzten Jahr gegangen. Dadurch dass ich in einem streng katholischen Dorf aufgewachsen bin, bin ich schon früh in Berührung gekommen mit Gott, Glaube und der Kirche. Jahrelang war ich Messdienerin, da man das hier als Kind und Jugendlicher so machte. Der Aspekt des Miteinanders unter den Menschen war wunderbar, was mir jedoch …